Album Deichtorhallen / Deichtorplatz.

©www.bildarchiv-hamburg.de
Zwischen 1911 und 1914 wurden die Deichtorhallen auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Bahnhofs als Markthallen errichtet. Die beiden Hallen sind offene Stahlkonstruktionen: die nördliche Halle ein dreischiffiger Langbau mit 3800 m² Grundfläche, die südliche Halle (1800 m²) ein Zentralbau mit Laterne. Ab 1989 werden die restaurierten Gebäude von der Deichtorhallen-Ausstellungs GmbH genutzt; in der nördlichen Deichtorhalle wird aktuelle Kunst ausgestellt während in der südlichen Halle das Haus der Photographie seinen Sitz hat.

Das Album enthält 46 Bilder: