Betonmauer am Hamburger Köhlbrand, ehem. Anlegestelle der Köhlbrandfähre, die bis 1974 in Betrieb war.

Brzaqwb3gw 36551426103 7bbb9a4462 l2
[P3130013-brzAqwB3gW] Betonmauer am Hamburger Köhlbrand, ehem. Anlegestelle der Köhlbrandfähre, die bis 1974 in Betrieb war. ©www.bildarchiv-hamburg.de mehr anzeigen
Fotografien aus den Stadtteilen und Bezirken der Hansestadt - Bilder von Hamburg STEINWERDER, Bezirk Hamburg MITTE. Steinwerder wurde im Mittelalter eingedeicht und konnte somit bewirtschaftet werden. Durch den Gottorfer Vertrag kam die Insel 1768 gemeinsam mit den Pachthöfen Grevenhof, Ellerholz und Roß an Hamburg. Am Reiherstieg entstanden seit den 1840er Jahren die ersten Werften auf Steinwerder. Dort wurden in den 1850er Jahren auch die ersten Trocken- und Schwimmdocks auf Hamburger Staatsgebiet errichtet. Nachdem die Siedlung 1871 zum Vorort erhoben worden war, wurde Steinwerder 1894 als Stadtteil nach Hamburg eingemeindet. Als reines Hafengebiet hat Hamburg Steinwerder keine Einwohner und eine Gesamtfläche von 10,4 km².

Weitere Bilder aus dem Album Stadtteil STEINWERDER, Bezirk Hamburg MITTE.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: