Eingeschossiges Flachdachbungalow in der Josthöhe von Hamburg Hummelsbüttel; das denkmalgeschützte Wohnhaus ist Teil des Ensembles "Parkstadt Hummelsbüttel". Die Siedlung wurde 1964-68 von Helmut Landsmann unter Beteiligung der Architekten Görig un

L1gobrkpma 44557010781 b23187d65a l2
[5027-L1gobRKPMa] Eingeschossiges Flachdachbungalow in der Josthöhe von Hamburg Hummelsbüttel; das denkmalgeschützte Wohnhaus ist Teil des Ensembles "Parkstadt Hummelsbüttel". Die Siedlung wurde 1964-68 von Helmut Landsmann unter Beteiligung der Architekten Görig und Troitzsch sowie Helmut und Traute Bunje entworfen. ©www.bildarchiv-hamburg.de mehr anzeigen
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Fotos aus dem Stadtteil HUMMELSBÜTTEL - Bezirk WANDSBEK. Das Dorf Hummelsbüttel wurde urkundlich 1319 als Humersbotle erstmals erwähnt. Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert gehörte Hummelsbüttel dem Kloster Harvestehude. Mit der Reformation kam es 1528 zur Grafschaft Holstein-Pinneberg. Nachdem die Grafen 1640 ausstarben fiel das Dorf mit der Pinneberger Herrschaft an Dänemark. 1938 wurde es aufgrund des 1937 beschlossenen Groß-Hamburg-Gesetzes nach Hamburg eingemeindet. In dem Stadtteil Hummelsbüttel leben auf 9,2 km² ca. 17 000 Einwohner.

Weitere Bilder aus dem Album Stadtteil HUMMELSBÜTTEL, Bezirk Hamburg WANDSBEK.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index