Fotos aus dem Hamburger Stadtteil Dulsberg - Bezirk Hamburg Nord. Runde Kopfbauten mit Laden der Frankschen Laubenganghäuser in der Oberschlesischen Straße; die Gebäude wurden 1931 errichtet und stehen unter Denkmalschutz

[7890-5ABuEDUecg] © Christoph Bellin      Der Dulsberg wurde 1271 erstmalig urkundlich erwähnt, als es für 150 Mark von dem Graf von Holstein an das Hospital zum Heiligen Geist in Hamburg verkauft wurde. Jahrhundertelang blieb der Dulsberg Ackerland der Barmbeker Bauern. mehr anzeigen
Das heutige Dulsberg wurde in den 1920er-Jahren von dem Oberbaudirektor Fritz Schumacher als Neubausiedlung konzipiert. Das Plangebiet umfasste den gesamten Bereich des Stadtteils zwischen Krausestraße (damals Ahrensburger Straße), dem Osterbekkanal und Tondernstraße. Lediglich im südlichen Teil der Dithmarscher Straße gab es eine Bebauung aus der Zeit der Jahrhundertwende. Auf einer Fläche von 1,2 km² leben ca. 17 000 Menschen.

Navigieren im Album Stadtteil DULSBERG, Bezirk Hamburg NORD.:

Auswahl aus dem Album Stadtteil DULSBERG, Bezirk Hamburg NORD.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index