Herbstwald an einem See am Alsterlauf in Hamburg Ohlsdorf.


[2408-p3pDazXXvD] Herbstwald an einem See am Alsterlauf in Hamburg Ohlsdorf. © Christoph Bellin. Hamburgs Stadtteile und Bezirke - Bilder von Hamburg OHLSDORF, Bezirk Hamburg NORD. Ohlsdorf kam 1325 in den Besitz des Zisterzienserinnenklosters Harvesterhude und später zum Kloster St.Johannes. Ohlsdorf wurde 1830 in das Hamburger Landgebiet aufgenommen, 1913 zum Vorort. Ein großer Teil des wenig fruchtbaren Gebietes wurde 1874 von Hamburg für seinen neuen Stadtfriedhof gekauft. Der Ohlsdorfer Friedhof ist mit 391 ha einer der größten Parkfriedhöfe der Welt. Bislang wurden hier knapp 1,7 Millionen Menschen beigesetzt und über das gesamte Areal verteilen sich 280.000 Grabstellen. Im Stadtteil Hamburg OHLSDORF leben auf einer Fläche von 7,2 km² ca. 14 000 Einwohner. mehr anzeigen
Die Alster ist ein 56 Kilometer langer Nebenfluss der Elbe und fließt durch Süd-Holstein und Hamburg. Die Alster entspringt auf dem Gebiet der Gemeinde Henstedt-Ulzburg im Ortsteil Henstedt-Rhen. Ab dem Hamburger Stadtteil Ohlsdorf ist die Alster kanalisiert - an der Krugkoppelbrücke fliesst sie in die Aussenalster. Der Alstersee entstand 1190 unter Graf Adolf III. durch Anstauung des Flusses mit einem Damm, um als Mühlenteich für das Betreiben einer großen Kornmühle zu dienen. Die Außenalster ist ca. 164 Hektar groß und bis zu 4,5 Meter tief und die Binnenalster hat eine Fläche von ca. 18 Hektar. Über die Kleine Alster und das Alsterfleet mündet die Alster im Hamburger Binnenhafen in die Elbe.

Weitere Bilder aus dem Album Stadteil OHLSDORF, Bezirk Hamburg NORD.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index