Marktstand mit Gemüse auf dem Wochenmarkt am Moorhof im Hamburger Stadtteil Poppenbüttel; im Vordergrund liegen frische Möhren und Kohlrabi.

Hkv9vsazga 31938131398 b2711fbac2 l2
[1538-hkv9vSAZGa] Marktstand mit Gemüse auf dem Wochenmarkt am Moorhof im Hamburger Stadtteil Poppenbüttel; im Vordergrund liegen frische Möhren und Kohlrabi. © Christoph Bellin       Fotos der Stadtteile und Bezirke der Hansestadt Hamburg - Bilder von Hamburg POPPENBÜTTEL, Bezirk Hamburg WANDSBEK. Das Dorf Poppenbüttel ist seit 1336 urkundlich nachweisbar; es bestand von 1336 bis ins 19. Jahrhundert aus sieben Vollhufen rings um den Dorfplatz. mehr anzeigen
Die grundherrlichen Rechte am Dorf Poppenbüttel lagen seit 1336/1389 beim Hamburger Domkapitel und gingen 1803 an den dänischen König über. 1867-1937 hatte Poppenbüttel eine gewählte Gemeindeverwaltung. Die landesherrlichen Rechte lagen zunächst bei der Grafschaft Holstein-Pinneberg, die 1640 an den dänischen König kam und zum Amt Pinneberg, welches 1867, infolge des Deutschen Krieges, mit ganz Schleswig-Holstein an Preußen fiel. Von etwa 1850 bis zum Ersten Weltkrieg geriet das Dorf zunehmend unter den Einfluss der Großstadt Hamburg. In den 1850er Jahren wurde der größte Teil der Landwirtschaftsfläche aufgekauft. Das Dorf wurde zum Hamburger Vorort und im Zuge des Groß-Hamburg-Gesetzes im Jahre 1937 eingemeindet. Auf einer Fläche von 8,1 km² leben jetzt ca. 22 000 Menschen in dem Hamburger Stadtteil.

Weitere Bilder aus dem Album Stadtteil POPPENBÜTTEL - Bezirk Hamburg WANDSBEK.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index