Moderner Neubau an der Jarrestrasse in Hamburg Winterhude - farbige Fenstervorsätze an einer Hausfassade.

Ot5mxoyqze 6144352001 b8c76540bc l2
[4719-oT5MxoyqzE] Moderner Neubau an der Jarrestrasse in Hamburg Winterhude - farbige Fenstervorsätze an einer Hausfassade. ©www.bildarchiv-hamburg.de mehr anzeigen
Das Viertel "JARRESTADT" in Hamburg Winterhude wurde nach einem Bürgermeister aus dem 17. Jh. benannt und von 1928-1932 erbaut. Den grundsätzlichen Bebauungsplan erstellte der damalige Oberbaudirektor Fritz Schumacher. Auf dieser Grundlage wurde 1926 von der Beleihungskasse ein Architektenwettbewerb ausgerufen; die 10 bei diesem Wettbewerb erfolgreichen Architekturbüros haben u.a. jeweils einen Wohnblock gestaltet. Die Jarrestadt wurde als erste Wohnanlage im Zeichen des Neuen Bauens verwirklicht; im Vordergrund stand hier u.a. eine gute Querlüftung für jede Wohnung, ein begehbarer Bodenraum und die Reduzierung der Wohnungsanzahl je Treppenhauszugang auf zwei Einheiten pro Etage. Auch wurde zum Wohlbefinden und der Gesundheit der Bewohner angestrebt, dass sich Grünflächen und Wohnraum in der Anlage die Waage hielten. Historische Bilder und Architekten der Hamburger Jarrestadt >>>

Weitere Bilder aus dem Album Stadtteil WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index