Römisch-katholische Kirche St. Maximilian Kolbe in Hamburg-Wilhelmsburg; geweiht 1974 - Architekt Jo Filke. Die denkmalgeschützte Kirche wurde 2013 profaniert / entweiht und sollte 2014 abgerissen werden - jetzt wird das Gebäude saniert und zum Zent

J6mqzpfwjb 27117578961 df47e793be l2
[0562-j6mqzPFWjB] Römisch-katholische Kirche St. Maximilian Kolbe in Hamburg-Wilhelmsburg; geweiht 1974 - Architekt Jo Filke. Die denkmalgeschützte Kirche wurde 2013 profaniert / entweiht und sollte 2014 abgerissen werden - jetzt wird das Gebäude saniert und zum Zentrum der Begegnung mit sozialen und kulturellen Angeboten. © www.bildarchiv-hamburg.de mehr anzeigen
Der Hambuger Stadtteil Wilhelmsburg zwischen den beiden großen Elbarmen von Norderelbe und Süderelbe. 1672 erwarb Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Celle drei große Elbinseln, die darauf hin eingedeicht und durch Verbindungsdeiche vereint worden sind. Sie trugen fortan den Namen Wilhelmsburg. In Folge der Annexion des Unterelbegebiets durch Frankreich war Wilhelmsburg zwischen 1811 und 1814 ein Kanton des Amts Hambourg des Elbemündung-Departements, danach wieder Teil des Königreiches Hannover, das nach 1866 preußische Provinz wurde. Durch das Groß-Hamburg-Gesetz wurde Wilhelmsburg in den Stadtstaat Hamburg eingegliedert . Mit ca. 35 km² ist der Stadtteil der größte Hamburgs - ca. 50000 Einwohner leben in Wilhelmsburg.

Weitere Bilder aus dem Album Stadtteil WILHELMSBURG, Bezirk Hamburg MITTE.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: